Abschiedspakete

Die Grundleistungen der Abschiedspakete, wie die Beratung, Begleitung und Aufnahmegespräch, Standesamt­meldung, Einholen der Erlaubnis zur Feuerbestattung, Friedhofsmeldungen, Standard­abmeldungen, die Versorgung der verstorbenen Person mit Ankleiden in Talar und dem Einbetten in den Bestattungssarg gleichen sich bei allen Abschiedspaketen.

Feuerbestattung Basis

Stille Verabschiedung 

(Ohne Angehörige)

Für wen passt dieses Angebot? 

  • Abholung im Münchener Stadtgebiet
  • Die Beisetzung soll in München ohne Angehörige erfolgen oder
  • Die Aschenkapsel soll an den Beisetzungsort (innerhalb Deutschlands) versandt werden

Leistungen: 

1.289 €*

Preise inkl. 19% MwSt.
*Der Angebotspreis beinhaltet nicht die amtlichen lokalen Gebühren. (z.B. Friedhofsgebühren)

Der o.g. Preis gilt für Abholungen im Stadtgebiet München. (Auf Nachfrage können wir auch für andere Orte ein Angebot erstellen. 

Für eine Abholung in der Zeit von Mo. – Fr. 8-17Uhr, nach 17 Uhr und an Wochenend- und Feiertagen wird ein Zuschlag iHv. 150,00 € berechnet. Bei Heim-, Haus oder Hospizabholungen wird ein Zuschlag iHv. 150,00 € berechnet. 
Weitere Kosten können in dieser Zeit durch evtl. notwendige Kühlmaßnahmen entstehen.

Aschenkapsel
Aschenkapsel des Krematoriums

Dieses Angebot ist (mit Zusatzkosten) erweiterbar:

  • Abholung außerhalb Münchens
  • Verabschiedung am Sarg (Vor Überführung zum Krematorium oder im Krematorium)
  • Anonyme Seebeisetzung
  • Urnenversand außerhalb Deutschlands

Feuerbestattung Privat

Private Verabschiedung 

(Am Grab, im kleinen Kreis)

Für wen passt dieses Angebot? 

  • Abholung im Münchener Stadtgebiet
  • Beisetzung soll mit Angehörigen erfolgen
  • Beisetzung ist in oder um München
  • Es soll eine Verabschiedung am Grab geben.                    

Leistungen: 

1.449 €*

Preise inkl. 19% MwSt.
*Der Angebotspreis beinhaltet nicht die amtlichen lokalen Gebühren. (z.B. Friedhofsgebühren)

Der o.g. Preis gilt für Abholungen im Stadtgebiet München. (Auf Nachfrage können wir auch für andere Orte ein Angebot erstellen. 

Für eine Abholung in der Zeit von Mo. – Fr. 8-17Uhr, nach 17 Uhr und an Wochenend- und Feiertagen wird ein Zuschlag iHv. 150,00 € berechnet. Bei Heim-, Haus oder Hospizabholungen wird ein Zuschlag iHv. 150,00 € berechnet. 
Weitere Kosten können in dieser Zeit durch evtl. notwendige Kühlmaßnahmen entstehen.

160926_Feuerbestattung_München_Rohling
Schmuckurne braun

Dieses Angebot ist (mit Zusatzkosten) erweiterbar:

  • Abholung außerhalb Münchens
  • Verabschiedung am Sarg (Vor Überführung zum Krematorium oder im Krematorium)
  • Organisation einer Trauerfeier in der Halle
  • weltlicher Trauerredner

Beispielhafte alternative Schmuckurnen:

Was unsere KUNDEN sagen

"Ich kann AVE nur empfehlen. Alles ist bestens gelaufen, Hilfsbereitschaft auf all meine Fragen, wir konnten alles per Telefon regeln. Sehr freundlich beraten, für all meine Sorgen hat man eine gute Lösung gefunden. Ein guter Service in einer schwierigen Zeit. Danke AVE"
Lara b. via Google
04/2020
"Liebes AVE Team, war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden, ich habe Sie oft angerufen und Sie waren immer freundlich zu mir, ich kann nichts negatives über Sie sagen. Das Preisleistungsvehältnis stimmte so wie vorher abgesprochen, es gab keine zusätzlichen Kosten. Es klappte alles reibungslos. Besten Dank an das AVE Team. Sehr empfehlenswert."
Erika J. via Google
09/2018
"Ich und meine Angehörigen wollten uns nochmal sehr herzlich bei euch allen für die stets gute saubere gewissenhafte Arbeit bedanken. Sie haben alles super vorbereitet - großes Lob an euch alle. Einfach eine gute Organisation, kann man nur weiter empfehlen. Kann Ihnen gar nicht sagen wie froh ich war sie gewählt zu haben. [...] Ich wünsche Ihnen noch alles Gute - bleiben sie so wie sie sind."
Silvia H. via Mail
10/2020
"hallo, ich möchte mich sehr herzlich bei euch bedanken für die tolle arbeit die ihr geleistet habt. ich habe rundum das gefühl gehabt gut betreut zu sein. ich werde euch gerne weiterempfehlen. besonders für hinterbliebene, die finanziell nicht so gut gestellt sind, seid ihr eine wunderbare alternative. vielen dank auch an fr. k. schöne weihnachten....."
lucien K. via Mail
12/2019
Kontakt
089 / 74 12 03 07

Wir sind im Trauerfall erreichbar und stehen mit sofortigem Rat und Tat zur Seite.

AVE Bestattungen ist auf Beisetzungen und Abholungen in München und Umgebung spezialisiert.

Lebensspuren

Jeder von uns gegangene Mensch hinterlässt Erinnerungen. Erinnerungen die in ihrer Form im Rahmen der Trauerbewältigung als amüsant, schmerzend, tiefsinnig oder auch belebend wahrgenommen werden können. 

Wenn eine kirchliche Aussegnung für Sie keine Option ist, Sie aber die Lebensspuren der verstorbenen Person durch eine Rede bei der Verabschiedung oder der Trauerfeier sichtbar machen wollen, finden Sie hier Wissenswertes.

Wissenswertes - FAQ

In erster Line stehen wir den Angehörigen bei einem Trauerfall zur Seite und leisten eine ganzheitliche Beratung rund um die Beisetzung.

AVE organisiert die Versorgung, das Einbetten und die Überführung der verstorbenen Person. Wir layouten und drucken IHre Sterbebilder, schalten Zeitungsanzeigen, organisieren die Verabschiedung am Grab oder zeremoniell in der Aussegnungshalle und kommunizieren für die Angehörigen mit den mitwirkenden Gewerken.

Gerne beraten Sie zu Fragen rund um die Münchener Friedhöfe und vermitteln nützliche Kontakte zu Floristen.

Der Ver­stor­bene sollte innerhalb von 36 Stunden nach Fest­stel­lung des Todes abgeholt bzw. überführt werden. Sofern diese Frist verlängert werden soll, muss dies beantragt werden.

In der Regel ist es vollkommen ungefährlich eine verstorbene Person zu berühren. Sofern die verstorbene Person schon zu Lebzeiten eine ansteckende oder gefährliche Krankheit hatte, sollten Sie auch nach Eintritt des Todes diese nicht berühren.

Fragen Sie bitte im Zweifel den behandelnden Arzt.

Da organisches Material schwer von selbst brennt, wird in Krematorien der Brennwert des Sargholzes mit eingerechnet. Das bedeutet, dass weniger Energie aufgebracht werden, muss um den Verbrennungsvorgang zu starten. Die Wände des Kremationsofens strahlen eine immens hohe Hitze ab, sodass der Sarg direkt nach dem Einfahren in den Ofen Feuer fängt.

Der Begriff des sog. „Leichengift“ wurde vermehrt im 19. Jahrhundert geprägt. Heutzutage spricht man von Ptomaine, die bei mikrobieller Zersetzung freigesetzt werden. Diese sind bei manchen Verstorbenen der Ursprung des Leichengeruchs, der jedoch nicht schädlich oder gesundheitsgefährdend ist.

Wenn Sie weitere Fragen rund um das Thema Bestattung und Beisetzung haben, schreiben Sie uns.